! Bitte aktivieren Sie JavaScript in Ihrem Browser, um alle Funktionalitäten unserer Webseite nutzen zu können.

Der "Diesel Gipfel" und Toyota

Bickenbach, den 16.08.2017

„Diesel Gipfel“ – die aktuelle Situation bei Toyota

In den vergangenen Tagen wurde viel über Abgasmanipulationen, Software-Updates und Dieselfahrverbote in den Städten diskutiert. Viele unserer Kunden erhoffen sich Aufklärung, wie der aktuelle Stand bei Toyota/Lexus ist. Die ganzen unterschiedlichen Problematiken tragen letztendlich zur Verwirrung bei den Verbrauchern bei. Gerne möchten wir euch die aktuelle Situation etwas näher bringen.

Abgasmanipulation und mögliche Software-Updates

Die von der Abgasgesetzgebung vorgegebenen Bestimmungen werden von unseren Toyota/Lexus Fahrzeugen in vollem Umfang eingehalten. Die durch die EG vorgegebenen Grenzwerte werden in den Messverfahren von Toyota/Lexus deutlich unterschritten. Somit ist nach dem heutigen Stand kein Software-Update in Aussicht. Zum einen, da all unsere Fahrzeuge bisher ein optimales Abgasverhalten zeigen und zum anderen, weil eine weitere Reduzierung bestimmter Abgasbestandteile sich nicht ohne Einfluss auf andere Gegebenheiten realisieren lassen.  

Emissionsgrenzwerte von Fahrzeugen in Städten

Viele verbinden die „Abgasmanipulationen“ mit der Luftreinhaltung von Städten. Jedoch sind diese Themen beide strikt zu trennen. Seit dem Jahr 2010 sind aufgrund von EG-Richtlinien bestimmte Emmissionsgrenzwerte in Städten einzuhalten. Dazu gehören neben dem Feinstaub auch Stickoxide. Da Dieselfahrzeuge einen relativ hohen Anteil an Stickoxiden produzieren, kamen Fahrverbote für Dieselfahrzeuge als eine möglichst schnelle Alternative in Betracht. Aus diesem Grund wurde kurzzeitig über die „Blaue Plakette“ für Dieselfahrzeuge der Stufe Euro 6 diskutiert. Somit wäre ein selektives Fahrverbot nach Plakettenfarbe möglich. Da die Fahrverbote aber auf kommunaler Ebene getroffen werden sollten, wurde diese Thematik schnell beendet.

Am 02. August 2017 kam es dann zu dem „Nationales Forum Diesel“ oder auch bekannt unter dem „Diesel Gipfel“. Hierbei wurde die Zielsetzung vereinbart, für insgesamt 5,3 Millionen Fahrzeuge deutscher Hersteller eine NOx-Reduktion (Stickoxide) von bis zu über 30% über Software-Updates zu erreichen. Von den 5,3 Millionen Fahrzeuge sind 2,5 Millionen Fahrzeuge deutscher Hersteller betroffen. Hierfür besteht jetzt ein angeordnetes Rückrufverfahren.

Die Wirksamkeit dieser Maßnahme wird der entscheidende Faktor sein, ob Fahrverbote zukünftig selektiv oder generell angeordnet werden. Dies bedeutet letztendlich, dass in Zukunft auch modernste Dieselfahrzeuge, egal ob nachträglich optimiert oder nicht, oder ob Euro6 oder schlechter, von einem Fahrverbot betroffen sein können.

Hybrid als Alternative

Ein Hybrid ist für uns und Toyota schon lange eine saubere Alternative. Gerade in der Stadt kann der Hybrid seine Vorteile optimal ausspielen. Denn durchschnittlich fahren unsere Hybridfahrzeuge in der Stadt über 50% der Zeit im Elektromodus. So sparen Sie nicht nur Sprit, sondern tragen damit auch zur Luftreinhaltung bei. Toyota bietet momentan die größte Palette an Hybridfahrzeugen an. Bereits von dem kleineren Yaris bis hin in den SUV-Bereich mit dem RAV4 werden Sie bei uns fündig.

Wenn Sie gerne mehr über die Hybridtechnologie erfahren, oder selbst einmal ausprobieren möchten wie es sich anfühlt einen Hybrid zu fahren, können Sie uns gerne unter 06257 – 93 26 0 oder verkauf@satorius.de kontaktieren.

Probefahren
Broschüren
Termin vereinbaren